Abkürzungen

Aus Vinylpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite sammelt Abkürzungen und Fachausdrücke aus der Welt der Plattensammler. Dazu zählen allenvoran die geläufigen Zustandsbeschreibungen sowie Abkürzungen für Sonderformen und spezielle Schnitt- sowie Pressmethoden von Schallplatten.

Abkürzungen[Bearbeiten]

Zustandsbeschreibung ("Grading")[Bearbeiten]


  • M (Mint)
    Neuware, noch nicht abgespielt, oftmals noch verschweißt


  • NM oder M- (Near Mint)
    Als "Nahezu Neuwertig" bezeichnet man Schallplatten und Cover, die aussehen wie zum ersten mal geöffnet. Einige Händler bewerten selbst Neuware nicht besser als NM, da kleine Defekte, v.a an Covern, kaum auszuschließen sind. Jedoch sind sie auf jeden Fall frei von Aufklebern, Beschriftungen oder Dellen auf dem Label und zeigen keinerlei Oberflächenbeschädigungen sowie (abnutzungsbedingtes) Oberflächenrauschen.


  • VG+ (Very Good +)
    Schallplatte und Cover können im Gegensatz zu NM kleinere Beschädgungen wie Knicke im Cover sowie leichte Kratzer enthalten, welche das Abspielverhalten nicht beeinträchtigen dürfen. Leichte Verformungen, sofern nicht hörbar, sind ebenfalls möglich. An den empfindlichsten Stellen der Cover (Unterkante, welche vom Gewicht Schallplatte abgerieben wird) dürfen bereits Anzeichen von Rissen erkennbar sein.


  • VG (Very Good)
    Werden die Abnutzungserscheinungen deutlicher sichtbar, spricht man höchstens von "sehr gut". Phenomäne, welche bei VG+-Ware schon im Ansatz vorhanden sind, können hier stärker ausgeprägt sein. Kratzer sind schon so tief, dass man sie mit dem Fingernagel spüren kann, auf dem Cover dürfen leichte Rückstände von Aufklebern und deutlich sichtbare Abnutzung vorhanden sein. Auch das schwer zu vermeindende "Ring Wear" (Abdruck von Schallplatte und Label auf dem Cover zu sehen) zeigt sich ab dieser Kategorie deutlich. Allgemein sind deutliche Anzeichen von Gebrauch zu sehen, ohne tiefgehendere Beschädigungen, welche das Abspielen einschränken. Durch die oberflächlichen Kratzer und Gebrauchsspuren fehlt Platten dieser Kategorie meist der typische Oberflächenglanz von neuem Vinyl. Üblicherweise erzielen als solche eingestufte Platten nicht mehr als 25% des Wertes eines neuwertigen Exemplares.[1]


  • G+ / G (Good + / Good)
    Obwohl selbst als Good + bis Good eingestufte Exemplare noch ohne zu springen abspielbar sein müssen, zeigen sie deutliche Nebengeräusche und die Cover zeigen oftmals sehr große Beschädigungen von beispielsweise entfernten Aufklebern. Auch mit sehr langen Rissen und deutlichen Knicken sowie auffälligen Beschriftungen des Covers ist zu rechnen.


  • F (Fair)
    Sehr stark beschädigte Schallplatten, die kaum mehr abspielbar sind und bei weniger seltenen Exemplaren oftmals entsorgt werden. Für manche Sammler sind die besonders bei seltenen Pressungen dennoch interessant und wernden ledigleich zu vervollständigung einer Sammlung gekauft. In manchen Fällen ist das Cover jedoch in besserem Zustand als die Platte und dient daher einigen Sammlern lediglich als Dekorationsartikel.


Bei diesen Beschreibungen handelt es sich um die klassischen Gradings des US Goldmine Magazines. Diese sind etwas "beschönigender" und üblicherweise eine ganze bis halbe Stufe herabzusetzen, wenn man sie mit europäischen Standards vergleichen möchte. Zu den bekanntesten europäischen Publikationen gehören "Record Collector" (UK) und "Oldie-Markt" (Deutschland). Da sich jedoch die meisten internationalen Handelsplattformen an den US-Ratings orientieren, macht es Sinn, Ratings ohne genaue Angabe des Bewertungssystems in jedem Fall mit Vorsicht zu genießen.

Werteinschätzung[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt anhand der jeweiligen Werteinschätzungen die unterschiedlichen Interpretationen des Verhältnisses von Zustand zu Preis. Es wird immer von einem neuwertigen Exemplar ("Mint") ausgegangen und der Wert der jeweiligen Zustandskategorie aufgeführt.

Prozent des Mint-Wertes Goldmine Magazine (USA) Record Collector (UK) Oldie-Markt (D)
100% Mint (M) + Near Mint (NM) (Mint) M (Mint) M
90% - - -
80% - - -
75% - - Very Good (VG)[2]
70% - - -
60% - - -
50% Very Good + (VG+) Very Good (VG) Good (G)
40% - - -
30% - Good (G) -
25% Very Good (VG)[3] - Worn (W)
20% - - -
15% Good + (G+) Fair (F) -
10% Good (G) - Fair (F)
8% - Poor (P) -
5% Fair (F) - -

Glossar[Bearbeiten]

Abkürzung Beschreibung
180g (180g-Vinyl) Schwerere und stärkere Schallplatten (Standard: 120-140g), welche vor allem bei sogenannten audiophilen Pressungen zu Einsatz kommen. Inzwischen wird die Mehrzahl der Nachpressungen und Neuerscheinungen auf 180g-Vinyl gepresst.
BJ (Blank Jacket) Leer-Cover ohne Druck bzw. Beschritung
B/W (Backed With) Bezeichnet die B-Seite einer Single
CO (Cut Out) Kleine Ausstanzung oder abgeschnittene Ecke bei Rückläufern oder auch Promoexemplaren zur Verhinderung des Verkaufs zum vollen Preis. Nicht verkaufte Exemplare wurden so zu niedrigen Preisen verramscht.
Coloured Vinyl Aus farbigem Vinyl gepresste Schallplatte
Die-Cut Cover mit Ausstanzung, welche ein innenliegendes Element (Inlay), das Label oder eine Picture-Disc zum Vorschein bringt
Hairline Crack Dünner Riss in der Platte
FOC (Fold-Out-Cover) Klappcover, siehe Gatefold-Cover
GF (Gatefold-Cover) Aufklappbares Cover, meistens mittig gebunden und von rechts nach links aufklappbar
OBI Papiersteifen auf der linken Kante des Covers bei Japan-Pressungen. Dieser zeigt den Titel auf Japanisch übersetzt und gilt als wichtiges Erkennungemerkmal für Japan-Pressungen ab den 160er-Jahren. Auch bei CDs ist dieser Streifen heute noch zu finden, insbesondere bei spziellen Pressungen im Papiercover nach LP-Vorbild (SHM-CDs).
Orig. Inner(sleeve) (Original Innver Sleeve) Die originale Innenhülle, welche oftmals Bilder und Songtexte enthält, ist enthalten
Promo Zu Werbezwecken (oftmals an DJs) verteilte Promo-Exemplare, ursprünglich nicht für den Verkauf bestimmt.
Promo Hole Kleines Loch (siehe "Cut-Out") um Promo-Exemplare zu entwerten und so den Verkauf zu verhindern.
Punch Hole Kleines Loch (siehe "Cut-Out") um Promo-Exemplare zu entwerten und so den Verkauf zu verhindern.
S/Sided (Single Sided) Einseitig bespielte Schallplatte, auf der zweiten Seite befinden sich keine Rillen. Manchmal befinden sich auf der zweiten Seite eingepresste Zeichnungen.
Splattered Vinyl Durch Kombination von farblichem Vinyl-Granulat entsteht bei der Pressung eine an Farbspritzer erinnernde Optik.
Stain Fleck auf dem Cover
WL (White Label) Pressung mit weißem, unbeschrifteten Label. Oftmals Promo-Exemplare oder Testpressungen
Ring Wear Abdrücke / Abzeichnungen der Schallplatte oder des Labals auf dem Cover
Seam-Split Gerissener Saum am Cover
Wear siehe "Ring Wear"
WOC (Writing on Cover) Beschriftungen des Vorbesitzers auf dem Cover
WOL (Writing On Label) Beschriftungen des Vorbesitzers auf dem Label
WSOC (Water Stain on Cover) Wasserschaden am Cover

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Goldmine Grading 101.
  2. Oldie-Markt Grading.
  3. Goldmine Grading 101.